Kürbiszeit! Kürbis-Linseneintopf

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Garzeit: 35 Stunden

Menge: 4 Portionen

 

Zutaten:

200 g Berglinsen

1 kleiner Kürbis (Eichel, Hokkaido oder Butternut)

1 El Olivenöl oder Kokosfett

1 mittelgroße Zwiebel

1 1/4 l Gemüsebrühe (ich mache es ohne Gemüsebrühe, wird auch gut!)

Gewürzmischung aus Kurkuma, Kreuzkümmel, Thymian, Koriandersamen, Bockshornkleesamen

oder einfach ein mildes Curry

1 Lorbeerblatt

1 TL geriebene frische Ingwerwurzel oder drei Ingwerscheiben

schwarzer Pfeffer

1 TL Salz (Steinsalz, Meersalz oder Himalayasalz)

 

Einen Hokkaidokürbis müsste man nicht schälen, ich schäle ihn trotzdem. Damit er sich leichter schälen und schneiden lässt, gebe ich ihn 15 Minuten ins Backrohr bei 180 Grad. Dann ist er weich genug, um ihn zu vierteln, entkernen und schälen.

Die Zwiebel in der Zwischenzeit schneiden und in Olivenöl oder Kokosfett anbraten. Die Linsen waschen und abtropfen und dazugeben. Einige Minuten lang ständig rühren.

Dann das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden und dazugeben. Weiterrühren. Drei bis vier Häferl heißes Wasser dazugeben, die Gewürze dazugeben (Lorbeerblatt, Ingwer, Gewürzmischung, Pfeffer) und zugedeckt 30 Minuten lang köcheln lassen. Salzen, den Herd abschalten und noch eine Weile durchziehen lassen.

 

Wenn man es als „Curry“ genießen möchte, kann man noch Kokosmilch und eventuell Rosinen dazugeben.

 

Posted in Chinesische Diätetik, Gemüse, Hülsenfrüchte, Lunge, Milz, Niere, Rezepte, Wirkung von Nahrungsmitteln

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*