Vorbeugung und Behandlung von Hyperlipidämie und Arteriosklerose

Nahrungsmittel zur Erneuerung der arteriellen Blutgefäße

Geeignete Zubereitungsformen, um Ablagerungen in den Blutgefäßen (in der chin. Medizin “Tan” bzw. „zäher Schleim“ genannt) zu vermeiden, sind Dünsten, Dämpfen, Schmoren, im Backofen backen und – für Personen mit Hitze-Zeichen (rotes Gesicht, knallrote Zunge, kraftvoll, robust) – Rohkost.

In Fett Gebackenes oder Frittiertes sollte gänzlich vermieden werden.

Ursachen:

Überessen, tierisches Eiweiß und tierische Fette im Übermaß, gehärtete Pflanzenfette, Zeitdruck u. Stress, Rauchen, Kaffee u. raffinierter Zucker

Vegane Speisen wie Getreide (Hirse, Naturreis, Roggen, Quinoa, Amaranth, Hafer), Gemüse, Meeresalgen, Obst, Hülsenfrüchte (bes. Mungbohnen, Adzukibohnen, Kichererbsen, Sojabohnen), Nüsse und Samen enthalten kein Cholesterin und im allgemeinen sehr wenig gesättigte Fettsäuren.

Der einfachste Diätplan zur Vorbeugung einer Arteriosklerose besteht darin, vermehrt Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs zu sich zu nehmen und tierische Produkte zu reduzieren bzw. mehr Fisch als Fleisch zu essen wegen des Omega-3-Fettäurengehalts.

Vegane Omega-3-Fettsäure-Quellen:

Leinsamen, Chia-Samen, Kürbiskerne, Sojabohnen, dunkelgrünes Gemüse (Kohl- und Spinatarten, Petersilie, Weizen- und Gerstengras).

Vermeiden:

in Fett Gebackenes und Frittiertes, homogenisierte Milchprodukte (z.B. Haltbarmilch und Haltbarschlagobers), Margarine.

Knoblauch gilt zwar auch in der TCM als exzellentes durchblutungsförderndes Mittel, sollte jedoch – so wie andere scharfe Gewürze – von Personen mit Hitze-Zeichen vermieden werden, da sie Drehschwindel und Schlaganfall auslösen können.

Für VegetarierInnen ist Knoblauch ein geeignetes Mittel zur Vorbeugung von Arteriosklerose und zum Klären des Blutes.

Für Fleischesser mit Hitze-Zeichen eignen sich dunkelgrünes Gemüse, Hülsenfrüchte, Chlorella-Algen und Weizen- oder Gerstengrastees am besten. Diese regulieren gleichzeitig auch eventuell bestehenden Bluthochdruck.

Folgende Nahrungsmittel senken erhöhte Cholesterin- und Fettwerte im Blut*:

Hülsenfrüchte

Mungbohnen, gelbe und schwarze Sojabohnen und deren Sprossen, Tofu, Tempeh, Erbsen, Bohnen und Linsen.

Getreide

Ungeschältes Getreide, besonders Roggen, Hafer, Amaranth; sowie Reis, gesprosster Weizen und Buchweizen.

Gemüse und Obst

Scharfe Nahrungsmittel: Rettich, Kren+, scharfe Paprika+, die Zwiebelfamilie (Knoblauch+, Lauch, Zwiebel, Jungzwiebel, Schalotten, Schnittlauch);

Grünes Blattgemüse: Kohl, Spinat, Karottengrün, Pfefferminzblatt, Kapuzinerkresse, Löwenzahn, Mangold, Weizen- und Gerstengras, Brokkoli, Petersilie;

Spargel, Gemüsepaprika, Sellerie, Algen, Chlorella, Gurken, Pilze.

Nüsse und Samen

Mandeln, Haselnüsse, Leinsamen, Kürbiskerne, Mohnsamen, Walnüsse, Sonnenblumenkerne (frisch!) und Sprossen.

Nüsse sind aufgrund ihres hohen Fettgehaltes sehr schwer verdaulich, gut kauen (flüssig machen) und abends meiden! Kommerziell geschälte Nüsse und Kerne sind meist bereits beim Kauf ranzig!

Tierprodukte

Fisch: Sardinen, Lachs, Makrelen, andere Kaltwasserfische.

Kaltgeschleuderter Honig, Bienenpollen.

Kräuter

Weißdornfrüchte, Löwenzahnwurzel, Große Klettenwurzel, Pfefferminze, Cayenne Pfeffer+, Ingwer+, Schafgarbe, Kamille, Maishaar, Baldrian.

Z.B.: Tee aus gleichen Teilen von Schafgarbe, Ingwer, Weißdornfrüchten und Baldrian.

+ Scharfe Nahrungsmittel, die bei Personen mit Hitze-Zeichen gemieden werden sollen

*Die Liste stammt aus Paul Pitchford, “Healing with Whole Foods. Oriental Traditions and Modern Nutrition“ und wurde etwas modifiziert.

Da die für einen Behandlungserfolg von bereits manifester Arteriosklerose erforderliche langfristige Ernährungsumstellung vielen Menschen als undurchführbar erscheint, ist die Anwendung der chinesischen Arzneimitteltherapie zumindest eine bestimmte Zeitlang indiziert. Die chinesische Medizin verfügt über eine große Auswahl exzellenter Verdauungskräuter, entschleimender, blutklärender und durchblutungsfördernder Arzneien.

 

Posted in Chinesische Diätetik, Ernährungsberatung, Gemüse, Getreide, Herz, Hülsenfrüchte, Kräuter und Gewürze, Wirkung von Nahrungsmitteln

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*